06 September 2005

Egal. Aber sowas von.

Ulrich Fuchs bloggt. Dagegen, dass der streitbare Verfechter des wahren Enzyklopädietums bloggt ist ja erstmal nichts zu sagen. Der Besitz eines ausgeprägtes Mitteilungsbedürfnisses ist nicht die schlechteste Eigenschaft in der weiten bunten Welt der Weisipedias. Nun, so denke ich ja, worüber wird der Entwickler einer phänomenalen neuen Wiki-Software, Betreiber der einzig wahren, richtigen und enzyklopädischen Online-Enzyklopädie wohl bloggen?

Richtig: natürlich nicht darüber. Also lieber über das gescheiterte Exprojekt. Das tiefer und tiefer in den Abgrund strudelt. Das, bei dem zwar tausende von Autoren und die gesamte Außenwelt das Scheitern noch nicht gemerkt haben. Fast fühlt man sich versucht auszuprobieren, welche Überlebenschance [[**Die Wikipedia-Verschwörung]] in Wikiweise hätte.

Nun ja, Fehler finden in Wikipedia hat ungefähr den Schwierigkeitsgrad wie beim Brockhaus lesen in Tiefschlaf fallen oder auch b. Wikiw. lsn. in T-schlf. flln., aber jeder so wie er mag. Und so sehr ich, wahllos in vor sich hin in den Bart brabbeln ja als Charakterzug toleriere, als Strategie zur Welt- oder auch nur Online-Enzyklopädie-Rettung erscheint es mir suboptimal.

Denn was lernen wir: es gibt Wikipedia-Artikel, die unklar sind, welche die anderen Wikipedia-Artikeln widersprechen und solche weltbewegenden Themen wie erfundenes Mittelalter werden schlechter behandelt denn zuvor. Das ist meistens, nun ja, nicht gerade neu. Das könnte man zwar mehr als einmal anders sehen, oder gar darauf hinweisen, dass Problemlagen komplexer sind, aber in der nimmermüden Einmal-click, lesen, und-ich-weiss-alles-wichtige-Welt wäre das Zeitverschwendung. Es gibt eine Wahrheit, d. kan. mn. niederschr. und alles andere verwirrt.

Ach ficken, das Blog ist einfach zu langweilig und zu einfallslos um drüber zu lästern. Bekannte Wahrheiten breitbreten, auf alles hauen was nach Schwachstelle aussehen könnte und mindestens dreimal die Woche darauf herumzureiten wie recht man doch hatte, ist nicht falsch, aber einfach so ganz furchtbar und überhaupt: unendlich egal.

P.S.: Thematisch eher höchst lose verwandt, der Text da oben ist nicht drauf bezogen. Aber langsam quält mich das schlechte Gewissen, und sobald ich mich daran erinnert hab, wie man die Seitenleiste bearbeite, kommt auch Kellerkinds Blog in die Seitenleiste :-)

P.P.S: Abgesehen davon, dass ich es immer noch eine Zumutung finde, zum "Suchen" immer erst einen extra-link drücken zu müssen, der Enzyklopädie-Artikel ist irgendwie auch noch nicht indexiert... (Und P.P.P.S: selbst über www.wikiweise.de/wiki/Enzyklopädie bekommt man nicht zu Gesicht. Nicht, dass noch ausversehen jemand in dem Nachschlagewerk was sucht..)

8 Comments:

At 7/9/05 15:22, Anonymous Marian said...

Ihr solltet Euren enzyklopädischen Ansatz aufgeben. Ich finde es gerade cool, dass in der deutschen Wikipedia der Artikel über die uneheliche Tochter von Mitterand fast genauso lang ist wie der über Mitterand selber.

Eines meiner Lieblingsbeschäftigungen ist ja das Vergleichen von den Wikipedien verschiedener Länder. In der chinesischen Wikipedia steht z.B. über die SPD, dass sie zwar in Schwierigkeiten steckt, aber dass noch nicht alles verloren ist. Süß ;-).

P.S. In der englischen Wikipedia habe ich heute den interessanten Hinweise gefunden, dass die erste Reagan-Tochter schon sieben Monate nach der Hochzeit zur Welt kam.

 
At 12/9/05 18:39, Blogger Uli said...

Wenn's Dir sowas von egal ist, warum äußerst Du Dich dann dazu?

Ich liebe es, der Reißnagel im Sitzfleisch der Wikipedia zu sein, auch wenn das so fett ist, dass es ihr jegliche Bewegung verunmöglicht.

Uli

 
At 12/9/05 20:28, Blogger southpark said...

Wahrscheinlich weil ich maßlos enttäuscht bin, dass jemand der noch nie gut fürs Florett, aber immerhin hervorragend an der Streitaxt war, mittlerweile auf das ungeschlachte Führen eines unbalancierten Dreschflegels umgestiegen ist. Und nun ja, da ich ja das Theaterfechten mag und sonst überhaupt kein ernstzunehmender Gegner in Sicht ist, nimmt man halt was man bekommt.

 
At 12/9/05 20:44, Blogger Uli said...

Touché, Monsieur - ich hab in der Tat als Teenie mal ein paar Jahre Florett gefochten, und war in der ziemlich schlecht. Irgendwann bin ich bei einem sogenannten Nikolaustournis auf dem fünften PLatz gelandet - von sechs Teilnehmern.

Aber im übertragenen Sinne hast Du mich nie mit Florett fechten sehen, das Internet im allgemeinen und die Wikipedia im Besonderen als extra grober Klotz braucht nämlich einen extra groben Keil, insofern war die Streitaxt eine wohlweisliche Wahl meinerseits. Nur mit einem dünnen Piekseklingchen bewaffnet hat man gegen die Berserkerarmeen der Wikipedia nämlich keine Chance. Und der erwähnte Dreschflegel hat noch einen etwas größeren Aktionsadius.

 
At 12/9/05 20:55, Blogger southpark said...

Mmh, ich dachte eigentlich es wäre seit Odysseus bekannt. Bei großen, unbeweglichen Zielen mit leichten Sehproblemen, hilft Wucht nicht mehr weiter, sonst es kommt auf das gute Zielen an. Und da wäre es mir ja lieber die würdest öfter mal in die Nähe des Auges kommen und nicht immer auf den Hintern. Das hilft nix.

 
At 12/9/05 23:20, Blogger Uli said...

Möchtest Du mir anraten, die Wikipedia noch blinder zu machen, als sie ist, und ihr dann den Kopf abzuschlagen?

 
At 6/3/07 17:02, Anonymous Anonym said...

Cool blog, interesting information... Keep it UP Crown t shirts Loss of sound quality ipod bmw adapter music Automatic barrier gate parking http://www.lose-weight-to-freedom.info/rx-zocor-side-effects.html Freezer in unheated garage large button phone answering machine data entry or bookkeeping http://www.8mm-projector-reel.info/harrisburg_accounting.html Deck awnings massachusetts Tour mont blanc hiking tour California car rentals liposuction santa monica http://www.bunn-coffee-makers.info/Phentermine-diet-pill-at-a-discount-price.html home heating gas vs. oil Laptop gigabit

 
At 15/3/07 16:57, Anonymous Anonym said...

You have an outstanding good and well structured site. I enjoyed browsing through it film editing schools

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home